Die Kurzführer-Leine

Die Kurzführer-Leine für stressige Situation

Die Führerleine ist im Allgemeinen für junge Hunde geeignet, die noch nicht optimal erzogen sind. Folglich findet man dieses Modell vor allem auf Übungsplätzen oder bei Spaziergängen. Sie ist meist durch eine Schlaufe am einen und einen Karabiner am anderen Ende gekennzeichnet. Die Kurzführer-Leine ist eine Sonderform davon. Meist ist sie weniger als 50 cm lang und sorgt durch diese Bauweise automatisch für wenig Spielraum.

Der optimale Einsatzort für die kurze Leine

Verschiedenste Varianten einer solchen Leine findet man im Normalfall bei Veranstaltungen, Vorführungen und Wettbewerben oder in der Hand eines Jägers. Da sie dem Hund einen äußerst geringen Bewegungsspielraum gewähren, sollten sie nach Möglichkeit nur für einen möglichst kurzen Zeitraum eingesetzt werden. Deshalb eignen sie sich in erster Linie für den eigenen Auftritt bei einer Show. Verwendung beim Spaziergang finden solche Modelle dennoch. Vierbeiner, die weitgehend frei laufen können, aber beispielsweise am Zaun eines rivalisierenden Nachbarhundes keine Ruhe geben, können für diese wenigen Meter einfach per Kurzführer-Leine kontrolliert werden. Bei einem solchen Einsatz macht sich zudem das kompakte Design bezahlt, denn eine Leine dieses Typs passt problemlos in jede Tasche.

Vor- und Nachteile im Überblick

Die meisten Nachteile der Kurzführer-Leine liegen auf der Hand. Für ziemlich kleine Hunde sind die kürzesten Varianten grundsätzlich nicht geeignet. Somit lassen sich nur größere Vierbeiner überhaupt damit führen. Da selbst die besterzogensten Hunde nicht durchgehend direkt bei Fuß laufen sollten und einen gewissen Freiraum benötigen, ist von längeren Ausflügen mit dieser Leine entschieden abzuraten.

Dennoch bringt die Kurzführer-Leine diverse Vorteile mit sich. Ihr geringes Gewicht erhöht die Mobilität und wer lieber komplett auf eine Leine verzichten würde, kann mit einer derart kompakten Ausführung dennoch für alle Eventualitäten vorsorgen. Ihr Einsatz garantiert die absolute Kontrolle des Hundes in eventuellen Stresssituationen und bei Vorführungen dient sie dazu, eine hervorragende Figur zu machen. Viele Teilnehmer verzieren ihre Leinen übrigens zusätzlich, um das Gesamtbild noch zu verbessern.